Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/mayas.gedankenwelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
i feel worthless, ugly and redundant

"du kleidest dich hässlich.", "dein rücken ist so krumm, in zwei jahren wirst du wie eine alte oma gehen." und das beste: "für dich muss man sich manchmal echt schämen." worte meiner mutter. mir direkt ins gesicht gesagt. meine empfindungen dabei? scheiß drauf. ich fühle mich echt wertlos, wenn mir irgendwer so etwas sagt. abgeurteilt.

ich selbst finde ja auch, dass ich zu nichts gebrauchen bin, und wenn man mir das in bestimmten äußerungen nochmal verdeutlicht, gibt mir das den rest. dann bin ich dauerdepressiv und würde am liebsten verschwinden. ganz weit weg. an einen fernen ort, wo ich mich schon seit längerer zeit hinwünsche. der gedanke daran macht mich irgendwie... glücklich..? sehnsüchtig. entspannt. bringt mich zum lächeln. ...es ist beunruhigend.

wollt ihr wissen, warum ich so krumm gehe? es ist wegen meinem körper. ich hasse ihn. ich hasse weibliche formen. frauenkörper. brüste. ich komm damit nicht klar, dass ich mich verändere. alles ist so neu, weich, hässlich... dick. ich hasse meine brüste. wegen ihnen gehe ich ja so gebeugt, weil ich nicht will, dass man sie sieht. die sind so fraulich. sie zeigen, dass ich zur frau werde. ich will das nicht. nein, ich will kind bleiben. kinder sind ohne sorgen, haben spaß am leben, sind zufrieden und glücklich. kinder machen sich über essen, kalorien und diäten noch keine gedanken. sie sind einfach, wie sie sind und sehr froh damit.

außerdem schaue ich meistens auf den boden, wenn ich gehe. damit ich andere nicht angucken muss. ich bin so unsicher. oft mache ich mir darüber gedanken, was die wohl von mir denken. obwohl ich meistens so tue, als wäre es mir egal. aber so ist es nicht. definitiv nicht.

 

in letzer zeit nehme ich immer mehr zu, ich habe nichts mehr unter kontrolle, jeden tag kämpfe ich mit gedanken in meinem kopf: "das brauchst du jetzt nicht, du hast doch vorhin erst gegessen!"; "komm, sei wieder stark. du schaffst das auch ohne essen, so wie in früheren zeiten."; "willst du das wirklich? es wird dich noch dicker machen." das kannst du doch jetzt nicht machen, wo du in den letzten wochen doch schon so viel zugenommen hast." dann sehe ich mich an. in spiegeln, fensterscheiben, glastüren, löffeln. überall sehe ich meinen körper. einen körper, den ich nicht haben will. mit dem ich nicht zurechtkomme. überall ist zuviel. die magersucht hat sich seit meiner kurzen therapie verabschiedet. seitdem kann ich nicht mehr aufhören mit essen. ich habe angefangen zu erbrechen. nicht nach jedem essen, aber dann, wenn ich angst kriege und denke, es war zu viel. und die zwangsstörung hat sich immer weiter ausgebreitet, sodass sie in meinem denken jetzt schon über die essstörung dominiert. was will ich labile kuh denn im ausland? das pack ich doch gar nicht. das kann ich nicht packen.

24.7.10 23:22
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(25.7.10 08:18)
Danke für deinen Kommentar.

Btw. Du hast den gleichen Namen wie mein Kaninchen xD

Diesen Ekel vor den weiblichen Rundungen kenn ich nur zu gut..


Andreas / Website (26.7.10 11:34)
Hey, sieh mal, du kannst ein Kind bleiben auch wenn dein Körper sich verändert. Das ist nur außen, und das hat schon so seinen Sinn. Wenn du INNEN ein Kind bist ist das Außen egal. Und du weißt selber dass deine Mutter unrecht hat und es dumm von ihr ist sowas zu sagen. Jugend ist immer schön, und wer schön ist kann anziehen was er will, er bleibt schön. Vielleicht wäre es gut nochmal in eine Therapie zu gehen? Magersucht ist dasselbe wie das was du nun machst, bloß anders herum. Ich finde dich liebenswert, und wenn jemand etwas anderes sagt ist er oder sie ein Idiot. Glaub ihnen nicht. Glaub auch dir nicht wenn du sowas denkst! Es stimmt nicht! Es ist Lüge. Sei du! Sei ein Kind, wenn du willst! Du musst nicht anders sein als du bist. OK?


Christina (27.7.10 17:40)
Andreas hat Recht!
Er hat auch sein inneres Kind behalten....
Ein schönes Beispiel!
Findest du nicht?

Wie ich auch.... Mein Körper ist zwar der eines Erwachsenen aber mein "ICH" ist bestimmt höchstens 14.
Ich schwöre dir, das geht!


Maya (28.7.10 00:21)
Danke für eure lieben Kommentare!

Hmm, ich finde es aber immer noch leichter, wenn man sich als Kind wie ein Kind verhält als wenn man das als Erwachsener tut. Denn dann wird man schnell als albern, naiv und träumerisch abgestempelt. Tugenden, die in der Erwachsenenwelt nicht der Norm entsprechen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung