Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/mayas.gedankenwelt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
adopted. neurotic. insecure.

 

habe mich heute seit langer zeit wieder mal nackt vor den spiegel gestellt und mich angeguckt. meinen körper mit den augen abgetastet. jedes stückchen speck gesehen. gefühlt. da, wo vorher knochen waren, ist jetzt eine weiche fettschicht. ich kann reingreifen. ich sehe und fühle meine ringe, wenn ich sitze. mein gesicht. so dick. ich hasse mein gesicht. meine wangen sind so dick geworden. ich sehe aus wie so ein dickes schwabbelkind aus amerika, das sich jeden tag fast food reinzieht und mit zehn jahren schon über 90 kilo wiegt. alles ist scheiße. ich hasse mich und meinen körper wie noch nie zuvor. die zwangsstörung wird von tag zu tag schlimmer. meine "mutter" sagt mir, dass sie mich doch lieber nicht mit nach deutschland hätte mitnehmen sollen. und ich fette sau nehme das natürlich auf. es macht mich traurig. aber ich zeige es nicht. jedenfalls nicht mit schwäche und tränen, sondern mit kratzbürstigkeit. zicke nennen sie mich. schieben mein verhalten auf diese lästige pubertät. aber dahinter steckt mehr. ihr wisst nichts. gar nichts.

ich nehme gerade einen geruch war. einen intensiven rauchgeruch. es riecht gut. es erinnert mich an meine heimat und macht mich sehnsüchtig. melancholisch. immer, wenn mir bestimmte gerüche wie z.b. kokos in die nase steigen, bringe ich diese sofort mit dem land in verbindung, aus dem ich herkomme.

es sind nur noch 24 tage und die anspannung steigt. dann bin ich weg. in amerika. meiner wahlheimat für knappe elf monate. dann lasse ich den ganzen scheiß, mein ganzes leben hinter mir und beginne einen neuanfang. in dieser zeit werde ich das bloggen wohl aufgeben. will mich dann nur auf das leben konzentrieren, das vor mir liegt.

30.7.10 23:24
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andreas / Website (31.7.10 07:30)
Seltsamerweise kann ich gut verstehen dass du deinen Körper so siehst und ihn nicht magst. Aber andere Augen sehen ihn anders, würden ihn schön finden. Es gibt nicht nur deine Realität. Ich schwöre dir das es so ist! Du wirst deine Zwangsstörung in den Griff bekommen, vielleicht wirst du dir Hilfe suchen. Es wäre klug. Ich würde es schade finden nichts mehr von dir zu hören. Vielleicht magst du ja mailen wenn du dein Blog aufgibst? Was ist deine echte Heimat? Komm, ein neuer Tag. Lass dich nicht ärgern von deiner Mutter und den dummen Dingen die sie sagt. Ich mag dich!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung